News

Informationen und empfehlungen zur makrofotografie

Leidenschaft Makrofotografie: Emotionen fokussieren

Makrofotografie, oder: Wie unendlich großartig es ist, das unendlich Kleine zu fotografieren!

Alle wissen es: Die Wissenschaft verfolgt zwei einander sich ergänzende Richtungen bei ihrer Untersuchung der Grundregeln des Universums: die der allgemeinen Relativität und die der Quantenmechanik. Wenn die der allgemeinen Relativität die Untersuchung der Himmelskörper und deren gegenseitige Beziehungen zum Gegenstand hat, widmet sich die Quantenmechanik der Welt der subatomischen Teilchen. Und unschwer ist zu verstehen, wie überaus faszinierend es sein kann, sich dem unendlich Kleinen zu widmen.

Makrofotografie ist genau das: der Zauber des Verborgenen, das „zu fern“ ist, weil es „zu klein“ ist. Niemand hatte vor dem Aufkommen der Makrofotografie je einem Insekt in die Augen schauen können. Und wer wusste, welch eine Welt sich in einem Tropfen Taus verbergen konnte?

Die Begeisterten wissen es: Verlängerungsrohre, Makro- und andere Zusatzobjektive, Spezialblitze, Focus Stacking und Postproduktion – das Leben des Makrofotografen ist mühsam.

Eben von diesen Überlegungen ausgehend wurde Macroder entwickelt, der mikrometrische Schlitten von Federmir Service, der in Italien hergestellt wird. Millimetergenau (nein submillimetergenau!), praktisch und robust, wird der Schlitten Macroder zu Ihrem Lieblingsbegleiter bei Ihren Studien oder im Freien. Stellen Sie Ihren Apparat ein, entscheiden Sie, ob Sie einen Faltenbalg benutzen wollen, richten Sie alles ein: Und dann der große Auftritt! Bei jeder Bewegung des Drehknopfes verschiebt sich der Schlitten um 0,15 mm vor oder zurück, um Sie mit absoluter Präzision auf Ihrer Reise in die Welt des unendlich Kleinen zu begleiten.

Condividi
Scroll to top